Pferdskopf
Bundesland: Hessen
Landkreis: Fulda
Gemeinde:
Höhe: 875 m

Bizarre Erhebung südwestlich der Wasserkuppe. Der Pferdkopf besteht aus einem einzigartigen Phonolithgestein, an dem Geologen ihre wahre Freude haben. Startplatz für Drachen- und Gleitschirmflieger. Herrliche Rundumsicht vom Gipfel.

 

 

 

Philippsthal
Bundesland: Hessen
Landkreis: Hersfeld-Rotenburg
Gemeinde: Philippsthal/Werra
Höhe: 240 m
Einwohner: 4383

Erstmalig erwähnt 1191. Sitz der Gemeinde mit den Ortsteilen: Gethsemane, Harnrode, Heimboldshausen, Röhrigshof, Unterneurode. Kalibergbau.

 

 

 

Pilgerzell
Bundesland: Hessen
Landkreis: Fulda
Gemeinde: Künzell
Höhe:
Einwohner: 2642

Künzeller OT wurde 830 erstmalig erwähnt.

 

 

 

Pleß
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Schmalkalden Meiningen
Gemeinde:
Höhe: 645 m

Der Pleß ist basaltisch-vulkanischen Ursprungs und der nordöstlichste Berg der Vorderrhön. Vom Aussichtsturm auf dem Berg hat man Ausblick auf Rhön, Thüringer Wald und die Berge des Werratals.

 

 

 

Point Alpha
Bundesland: Hessen, Thüringen
Landkreis: Fulda, Wartburgkreis
Gemeinde: Rasdorf, Geisa
Höhe: 400 m

Point Alpha war von 1948 bis zur Wende 1989 einer der markantesten Beobachtungsstationen der US-Armee in Europa. Das Camp lag an der NATO-Verteidungsline Fulda-Gap (Fulader Lücke), in der im Ernstfall ein Angriff des Warschauer Paktes zu befürchten war.
An dem ehemaligen Standort der US-Armee, auf dem Rasdorfer Berg, wurde das Grenzmuseum Rhön "Point Alpha" errichtet.
In unmittelbarer Nähe steht das "Haus auf der Grenze". Diese Museum stellt die ehemalige deutsch-deutsche Grenze aus Sicht des Warschauer Paktes da.
Die noch heute erhaltenen Grenzanlagen der ehemaligen DDR dienen als eindrucksvolles Denkmal deutsch-deutscher Geschichte, an dem sich die Vorposten von NATO und Warschauer Pakt Jahrzehnte lang, Auge in Auge, gegenüberstanden.
Heute dient dieses Gelände als Mahn- und Gedenkstätte. In den Ausstellungen des Grenzmuseums soll die Geschichte der Deutschen Teilung begreifbar werden.
Die Gedenkstätte umfasst eine Fläche von 30000 m2 auf hessischer und 40000 m2 auf der thüringischer Seite.
Von dem Beobachtungsturm des ehemaligen US-Camps hat man einen herrlichen Ausblick in das Ulstertal.