UNESCO Biosphärenreservat Rhön

 

1991 wurde die Rhön von der UNESCO als Biosphärenreservat ausgezeichnet.

Bild Silberdistel, www.rhoenseite.de

 

Das Biosphärenreservat erstreckt sich länderübergreifend über die hessische, bayrische und thüringische Rhön.

Ziele des Biosphärenreservates sind es, den Charakter der Rhön zu erhalten, das menschliche Handeln in den Einklang mit der Natur zu bringen, Natur- und Landschaftsschutz.

 

 

Ein Teil der Landwirte und Gewerbebetreiber waren nicht begeistert von der Idee, in Ihren Handeln und Tun eingeschränkt zu werden.
Andere erkannten die Gunst der Stunde und stellten ihre Betriebe um, gingen neue Wege.

 

Bild Rhönschaf, www.rhoenseite.de

 

Es fanden sich Betriebe die umweltbewußt, qualitativ hochwertige Produkte herstellen und vermarkten.

So wurde das schon fast ausgestorbene Rhönschaf in seiner angestammten Heimat wieder heimisch und sorgt so auf den Bergwiesen für die Landschaftspflege.

 

 

Auch die Rhöner Bachforelle, verdrängt durch die ertragreichere Regenbogenforelle, wird wieder gezüchtet und in den sauberen Rhönbächen ausgesetzt.

 

Bild Schafstein, www.rhoenseite.de

 

 

Der Fremdenverkehr spielt in diesem Konzept eine wichtige Rolle. Dem Besucher der Rhön wird auf vielfältige Art und Weise das Miteinander von Mensch, Natur und nachhaltigem Wirtschaften nahe gebracht.

 

 

Dazu bringt die Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservat Rhön jährlich einen Veranstaltungskalender heraus.

Hessische Verwaltungsstelle
Biosphärenreservat Rhön
Groenhoff-Haus-Wasserkuppe
36129 Gersfeld
Tel.: 0 66 54 - 96 12-0
Fax: 0 66 54 - 9612-20
e-mail: vwst[at]biosphaerenreservat-rhoen.de
Internet: www.biosphaerenreservat-rhoen.de