Rundwanderweg Saubrücke - Milseburg - Saubrücke

 


auf einer größeren Karte anzeigen

 

GPS-Koordinaten: N 50° 33.466     E 9° 48.433

 

Höhenprofil
Track als gpx-Datei für Garmin. hier

 

Wegstrecke: ca.23 km     ca. 7  Std.
Höhenlage: 380 m - 835 m ü.NN

 

Vom Wanderparkplatz wandern wir parallel zum Igelbach, Richtung Altenrain.

Vor dem Guckaihof zweigen wir rechts mit dem Milseburgweg ab. Nach dem überqueren des Hochrhönrings halten wir uns links und folgen unmarkierten Wegen zum Wanderparkplatz Biebertal.

Hier nehmen wir zum Aufstieg zur Milseburg den Rundwanderweg 1. Nach ca. 1,5 km zweigt der Rundweg links ab, wir aber wandern weiter gerade aus, dem Gipfel entgegen.

Nach kurze Zeit können wir uns an dem Rundwanderweg 2 , dem wir rechts fogen, orientieren.

Wir umwandern die Milseburg und steigen an der Ostseite, zur Hütte und zum Gipfel, auf.

Hier können wir die Rast bei kühlen Getränken, warmen Essen und herrlichem 360° Rundblick, genießen.

 

 

Öffnungszeiten Milseburghütte

 

Von hier wandern wir nach den Genüßen über den nördlichen Weg ins Tal hinab.

Am Wanderparkplatz Milseburg vorbei halten wir uns links.

Hier bietet sich auch die Möglichkeit über die Oberbernhardser Höhe und durch das Mambachtal nach Schackau zu wandern.

An der L3379 gehen wir etwa 500 m links und zweigen dann rechts in einen Feldweg ein.

Hier kommen wir wieder an einen markierten Rundwanderweg, “Mambachtal 2“ diesem folgen wir links durch die Felder hinab nach Kleinsassen.

Weiter wandern wir durch das Biebertal nach Schackau.

Vorbei am Schackauer Schloß folgen wir der Markierung der Extratour Milseburgweg bis zur Fohlenweide.

An den Weihern halten wir uns bis zur L 3379 an den örtlichen Rundwanderweg 3.

Der Landstraße folgen wir rechts und vor der scharfen Kurve gehen wir gerade aus auf dem Wirtschaftsweg weiter.

Wir erreichen das Fuldaer Tor. Hier wandernn wir wieder ein Stück rechts auf der Landstraße. Unser Wanderweg zweigt dann links in den Wald auf den Ortesweg, durch das Klostereck, ab.

Bald erreichen wir wieder das Tal des Igelbaches und halten uns rechts. Unser Ausgangspunkt ist nach wenigen Minuten erreicht.

 

 

Druckversion

 

 

Übersicht