Rundwanderungen Fladungen

 

 

 

GPS-Koordinaten: N 50° 31.222     E 10° 08.998
                          N 50° 31.340     E 10° 08.895

 

 

Rundwanderweg

Track als gpx-Datei für Garmin. hier

 

Länge: 14,1 km      ca. 4 Std.

 

 

 

Vor Beginn dieser Wanderung unbedingt mit guten Kartenmaterial oder GPS ausrüsten.

Dieser Rundwanderweg wurde bei der Markierung wohl vergessen.

Auf der 14 km langen Rundwanderung sind viele Wegweiser angebracht, die auch soweit alle richtig sind.

Das Problem bei dieser Rundwanderung besteht darin, den nächsten Wegweiser zu finden. Zwischen den Wegweiser ist nur an Anfang der Wanderung vereinzelt Wegmarkierungen zu finden.

 

 

Wir starten am Parkplatz an der Carl-Josef-Sauer-Straße.

Wir verlassen den Ort in östlicher Richtung, zweigen rechts auf die Sandser Straße ab und folgen dieser etwa 400m. Rechts führt der Rundwanderweg in den Wald.

Wir bleiben auf dem geschotterten Weg und zweigen an der großen Weggabelung nach links ab. Hier können wir uns an einer Wegmarkierung orientieren, die für die Gegenrichtung angebracht wurde.

Diesen Weg folgen wir bis zur Kreisstr., die wir überqueren. Nach einem kurzen Stück geht es scharf rechts ab, auf einem Wiesenpfad, am Waldrand entlang.

Wir kommen an eine Ruhebank, hier wandern wir rechts durch die Hecken, auf einen weiteren Wiesenweg. Links haltend, erreichen wir die Dicken Eichen.

Weiter führt diese Tour auf Wiesenpfad und guten Wirtschaftswegen weiter östlich.

Der Weg zweigt wieder rechts ab, ab hier ist es sinnvoll sich an der Markierung des Rhönklub Wanderweges „Wasserkuppe-Hohe Geba“ (grünes offenes Ei) zu orientieren.

Am Rheinhardshof angekommen, habe ich den vermutlichen Abzweig wohl übersehen und bin auf dem direkten Weg in Weimarschmieden gelandet.

Auch hier scheint es gegenüber der Veröffentlichung eine Änderung gegeben zu haben. Die Wegweiser führten im Ort, bei den Teichen, wieder ins Gelände, anstatt um den Ort herum.

Wenn man dann wieder auf dem vermutlich richten Weg ist, geht es links durch den Wald.

Hier kann man sich dann an den Wegmarkierungen den Friedensweges halten. Aber auch diese sind spärlich angebracht.

Nachdem Brücks erreicht ist,wandern wir die Straße bergan. Auf der Höhe zweigt unser Weg links ab. Ab hier nehmen wir uns die Nordic-Walking-Markierung zur Hilfe.

Dieser folgend wandern wir über den Wurmberg, mit Abstecher zum Hohen Kreuz, nach Fladungen zurück.

 

 

 

Druckversion

 

 

Übersicht