Münnerstadt

 

 

GPS-Koordinaten: N 50° 14.800    E 10° 11.587

 

 

Rundwanderweg

Höhenprofil
Track als gpx-Datei für Garmin. hier

 

Wegstrecke: ca.4  km     ca. 1  Std.
Höhenlage: 240 m - 380 m ü.NN

 

Vom Parkplatz gehen wir durch die Unterführung und überqueren die Straße.

Durch den Spielplatz erreichen wir eine Treppe die wir hochgehen. Links führt der Rundwanderweg auf Wiesen- und Waldpfaden zur Bushaltestelle einer Klinik.

Links zweigt der Weg ab und führt paralell zur Straße, Richtung Burghausen.

Kurz vor der Straßenkreuzung fzweigt der Rundwanderweg links ab, das Maital hinab, zum Ausgangspunkt zurück.

 

 

 

Rundwanderweg

Höhenprofil
Track als gpx-Datei für Garmin. hier

 

Wegstrecke: ca.7,8 km     ca. 2 ½  Std.
Höhenlage: 240 m - 400 m ü.NN

 

Vom Parkplatz gehen wir durch die Unterführung und überqueren die Straße.

Durch den Spielplatz erreichen wir eine Treppe die wir hochgehen. Links führt der Rundwanderweg auf Wiesen- und Waldpfaden zur Bushaltestelle einer Klinik.

p> 

Ruine Michelskirche

 

Hier nehmen wir den zweiten Weg links und erreichen auf weichen Waldboden, Burghausen.

Im weiteren Verlauf unserer Wanderung kommen wir zur Ruine der Michelskirche.

Von hier ist es nur ein kurzes Stück bis zum Burghäuser Blick. Auf Waldpfaden erreichen wir in Kürze den Aussichtsturm Reichenbacher Blick.

 

Der Abstieg führt über schmale Waldpfade ins Tal. Unter der Bahnanlage hindurch erreichen wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung.

 

 

 

Rundwanderweg

Höhenprofil
Track als gpx-Datei für Garmin. hier

 

Wegstrecke: ca.22 km     ca. 6  Std.
Höhenlage: 230 m - 370 m ü.NN

 

Vom Parkplatzam Oberen Tor gehen wir durch die Stadt zum Jörges Tor.

Über die Friedhofsstr. verlassen wir den Ort und wandern nach dem Friedhof links in den Wiesenweg. Diesen folgen wir links der Lauer bis Althausen.

Vor hier geht es nach Brünn. Am Ortsausgang steigen wir die Anhöhe hinauf.

 

 

Kloster Maria Bildhausen

 

 

Auf Wald- und Wiesenwegen führt uns der Rundwanderweg hinab ins Tal.

Am Tierheim zweigt unser Weg rechts ab, links geht es eine Anhöhe hinauf.

Bald ist die Ortschaft Wermerichshausen erreicht. Hier halten wir uns links und wandern in der Straße „zur Mühle“ gleich rechts in die Flur.

 

Nach einer Waldpassage erreichen wir Kleinwenkheim, hier müssen wir erst einen Metallverarbeitenen Betrieb durchqueren um dann über St 2282 den Ort zu verlassen.

 

 

Blick auf Münnerstadt

 

 

Links führt der Wanderweg über den Steinberg zum Kloster Maria Bildhausen.

Hier besteht die Möglichkeit das Kloster zu besichtigen und zur Einkehr in der Klosterschenke.

Nach dem Besuch des Klosters wandern wir am Tor geradeaus weiter durch Buchwald nach Fritritt. Auf dem Weg kommen wir an eine schön angelegten Kapelle vorbei.

 

Von Fritritt führt der Wanderweg über Feld- und Waldwege zur Überführung der A71.

Talwärts geht es Richtung Münnerstadt. Vorbei an einem Tempel mit toller Aussicht auf die Stadt, wandern wir durch die Ortschaft zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück.

 

 

Kirche Münnerstadt

 

 

Auf dem Rückweg ist ein Besuch der sehenswerten Kirche zu empfehlen.

 

 

 

 

 

 

Rundwanderweg

Höhenprofil
Track als gpx-Datei für Garmin. hier

 

Wegstrecke: ca.13,1 km     ca. 4  Std.
Höhenlage: 240 m - 330 m ü.NN

 

Vom Parkplatz am Oberen Tor gehen wir zum ObereTor. Den Ort verlassen wir über die Talstr.

Da wo die Talstr. eine links Kurve macht gehen wir geradeaus über einen Wiesenpfad bis zur Bahnbrücke.

 

Brücke über die Els

 

Hier halten wir uns links und wandern auf der Straße, vorbei an der Talkirche, zum Talhof.

Der Wanderweg zweigt hier rechts ab. Nach wenigen Metern führt der Rundwanderweg durch den Bahntunnel. Nach wenigen Schritten gehen wir rechts auf einem Wiesenweg weiter.

Hier ist die Wegmarkierung zugewachsen.

 

Auf abwechslungsreichen Wegen wandern wir durch den Münnerstädter Wald.

Im verlauf der Wanderung kommen wir an Bildeiche und Hainturm (alter Wartturm) vorbei.

Nach einem kurzen Abstieg erreichen wir wieder die Straße zur Talkirche., auf dieser wandern wir wieder nach Münnerstadt zurück.

 

 

Druckversion

 

 

Übersicht