Rundwanderwege Rasdorf

 

 

Wanderkarte Roter Rain

 

Rundwanderweg 8

Wegstrecke: ca.12 km     ca. 3  Std. ohne Besuch der Museen.

 

 

Vom Parkplatz gehen wir wieder zurück zur B 84. Hier halten wir uns links, vor der Straße nach Geisa, gehen wir rechts in die Straße "Im  Schäfersgraben".

Am Ende der Straße führt uns ein Feldweg teilweise etwas steil bergauf. Oben angekommen unser Weg links weiter. Nachdem wir die Straße Rasdorf -  Geisa überquert haben gehen wir am "Haus auf der Grenze" vorbei.

Auf dem ehemaligen Patrouillenweg kommen wir zum Beobachtungspunkt Point Alpha. Hier gehen wir links auf geteertem Weg Richtung Hainberg.

 

An einer Wegkreuzung, Denkmal "Am Lindendreieck" geht es rechts weiter bis wir zum Waldhof kommen. Kurz nach dem Waldhof geht es links ab.

Auf gut ausgeschilderdem Weg wandern wir durch den Buchenwald. Nach einer Spitzkehre geht es leicht talwärts.

Auf geteertem Wirtschaftsweg wandern wir wieder zurück nach Rasdorf. Der Weg zu unserem Ausgangspunkt führt uns an dem alten Wehrfriedhof vorbei.

 

 

 

Rundwanderweg 3

Wegstrecke: ca.5 km     ca. 1½  Std.

Dieser Weg ist auch für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer geeignet.

 

Blick auf Rasdorf

Vom Parkplatz gehen wir zurück zur B 84 und überqueren diese. Wir gehen rechts, nach etwa 50 m wieder links ab. Nach dem letzen Häuser geht es rechts durch Felder und Wiesen.

Nach etwa 1000 m führt uns der Weg links ab. Am Fuße des Dachberges geht es ganz leicht bergauf. Auf der Höhe geht es links Richtung Bauernhof. Hier führt der Weg links, wieder abwärts zu unserem Ausgangspunkt zurück.

 

 

 

Rundwanderweg 2

Wegstrecke: ca.5½ km     ca. 1¾  Std.

 

Blick in die Wallfahrtskapelle

 

Von Parkplatz aus folgen wir der Straße nach Eiterfeld, vorbei am Landschaftsinformationszentrum. Nach wenigen Meter führt uns der Weg rechts bergauf.

Bevor wir zur Wallfahrtskapelle aufsteigen, halten wir uns links und umwandern den Gehilfersberg und geniessen das herrliche Panorama.

 

Nun nehmen wir noch den steilen Anstieg zur Kapelle in Angriff. Leider ist die Kapelle verschloßen, aber durch ein Gitter haben wir einen kleine Einblick in das Innere.

Den Stichweg gehen wir wieder zurück und halten uns dann links. Durch Wiesen und Felder geht es auf einem Wirtschaftsweg wieder abwärts zu unserem Ausgangspunkt.

 

 

Druckversion

 

 

Übersicht